Über uns
Über uns

Anlegen, auftanken, ausspannen

Alles, was Sie und Ihr Boot brauchen

Dass sich das Anlegen bei uns in Eibelstadt gleich aus vielerlei Hinsicht lohnt, hat sich seit der Eröffnung unseres Yachthafens 1982 bis heute bei zahlreichen Freizeitkapitänen herumgesprochen.

Der Sporthafen Lewandowski ist mit 60 Wasser-Liegeplätzen für Boote bis zu 14 m Länge, gepflegten Sanitäranlagen, Slip Anlage und einem hilfsbereiten Hafenmeister bestens ausgestattet.

Am Main nahezu einzigartig ist der Yachthafen Lewandowski ein freier gewerblicher Hafen. Auch die im Hafen befindliche Bootstankstelle für Benzin und Diesel ist in der Umgebung die einzige. Aber nicht nur der lauschige Hafen mit mediterranem Flair ist einen Besuch wert – die unmittelbare Umgebung bietet einiges, was das Urlaubsherz begehrt.

Schön, dass Sie da sind! Wir freuen uns, Ihnen die Geschichte des Yachthafens erzählen zu dürfen.


Am Anfang war ein Schlauchboot

Die Geschichte des Yachthafens


Bereits in jungen Jahren war Heinz Lewandowski, der Vater des heutigen Yachthafen-Inhabers Bruno Lewandowski, ein leidenschaftlicher Bootsfahrer und fuhr mit seiner Familie und Freunden in seinem Schlauchboot mit Außenbordmotor auf dem Main.

  • Als sich dann die Gelegenheit ergab, zögerte Heinz Lewandowski nicht lange und erwarb 1973 das Gelände, das heute als Yachthafen Lewandowski bekannt ist.
  • An einen Hafen war noch lange nicht zu denken: es handelte sich hier lediglich um eine Sandausbeutegrube.
  • Diese wurde dann Anfang der 80er innerhalb von 2 Jahren umgebaut: Das gesamte Wasserbecken wurde komplett entschlammt, das ganze Gelände befestigt, Stege gebaut und ins Wasser gelassen und die ganze Anlage begrünt und bepflanzt. Es entstand ein moderner Sportboothafen mit 60 Wasser-Liegeplätzen für Boote mit einer Länge bis zu 14 Meter. Eine Bootstankanlage für Diesel und Benzin wurde als extra Service für die Bootsfahrer erbaut. Zudem erwarb Heinz Lewandowski ein ehemaliges Werkstattschiff, das er als „schwimmendes“ Hafenlokal im Hafenbecken befestigte. Alte Anker und Schiffsschrauben von verschrotteten Berufsschiffen wurden neu lackiert und als Dekoration aufgestellt. Sie verstärkten das maritime Flair des Hafens.
  • Am 15.05.1982 wurde der Yachthafen Marina Lewandowski offiziell eingeweiht.
  • Im Hafenlokal herrschte eine gemütliche Atmosphäre: Immer wenn die Berufsschifffahrt mit ihren großen Schiffen vorbeifuhr, schaukelte das Hafenlokal und die Lampen wackelten. Aus Sicherheitsgründen wurde das „Schiffs-Lokal“ dann aber Ende der 80er an Land gehoben und auf ein Fundament gesetzt. Eine Terrasse wurde angebaut.
  • Ab 1990 wurde die Gaststätte nun als italienisches Lokal unter dem Namen „Piccolo Mondo“ im gesamten Würzburger Raum bekannt.
  • 1994 gab es zwei Neuerungen: ein Toilettengebäude sowie ein großer Wintergarten wurden dem Piccolo Mondo angebaut.
  • 1999 wurde ein neues Gebäude auf dem Hafengelände errichtet, in dem sämtliche sanitäre Anlagen mit Duschen und WC sowie ein geräumiges Büro Platz fanden.
  • 2001 baute Bruno Lewandowski, der nun auch Inhaber des Yachthafens war, eine neue großräumige Parkplatzanlage für Hafengäste mit insgesamt 40 PKW-Stellplätzen und einem Bereich mit zusätzlichen Abstellplätzen für Boote, die dort im Winter an Land liegen.
  • Zum 01.01.2007 wurde der Yachthafen, der bisher als "Marina Lewandowski" Teil der Firma Lewandowski Metallhandel & Containerdienst war, vom Handelsunternehmen getrennt, als eigenständige Firma in "Yachthafen Lewandowski, Inhaber Bruno Lewandowski e.K." umfirmiert und im Handelsregister eingetragen.
  • Im Frühjahr 2011 begann die Planung für den Umbau des "Schiffs-Lokals". Alle Räumlichkeiten wurden komplett renoviert, die Küche vergrößert und die Terrasse überdacht. Ende Mai 2012 eröffnete Domenico Cannizzaro das Restaurant unter neuem Namen "Domenico - Gambero Rosso". Hier erwarten den Gast feinste italienische Küche in bezaubernd mediterranem Flair.

Am Main nahezu einzigartig ist dieser Yachthafen kein Verein oder Club, sondern ein freier gewerblicher Hafen. Auch die im Hafen befindliche Bootstankstelle für Benzin und Diesel ist in der Umgebung die einzige. Im Juli 2012 feierte der Hafen 30-jähriges Bestehen.

KontaktSprechen Sie uns an


* Plichtfeld

Öffnungszeiten des Hafenbüros / Anwesenheit des Hafenmeisters:

Von Mitte April bis Mitte Oktober

Montag Ruhetag
Dienstag bis Freitag:
14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag/Sonn- u. Feiertag
10.00 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 17.00 Uhr

Öffnungszeiten der Tankstelle

Zu allen oben genannten Öffnungszeiten können Sie in unserem Hafen tanken. Falls Sie außerhalb der Öffnungszeiten und außerhalb der Hafensaison tanken möchten, bitten wir Sie um telefonische Terminvereinbarung unter der Tel. 09303 – 320 während den folgenden Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
7.00 Uhr bis 12.00 Uhr
12.45 Uhr bis 16.30 Uhr

Freitag:
7.00 Uhr bis 12.00 Uhr
12.45 Uhr bis 14.30 Uhr

Telefon

09303-320